Seminare Zum Vergaberecht Und Preisrecht Im Juni In Stuttgart

Im Juni werden in Stuttgart aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht die folgenden vier Seminare veranstaltet.
28. Juni 2016: Seminar Einführung in das Vergaberecht29. Juni 2016: Vergabestrategien für Auftraggeber30. Juni 2016: Vergaberechtsreform 201630. Juni 2016: Praxisseminar und Workshop Preisrecht und Preisprüfung

 Die Seminare finden im Maritim Hotel Stuttgart, Seidenstr. 34, 70174 Stuttgart  statt.

Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
anschauliche und realitätsbezogene Darstellungaktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxiskleine Gruppen mit maximal 10 TeilnehmernZeit für Fragen und Diskussionenumfangreiche Seminarunterlagen als PDF

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.


Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.de


Seminar Einführung in das Vergaberecht

 http://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-einführung.html

Im Einzelnen werden behandelt:
Grundlagen und Grundprinzipien des VergaberechtsGWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgVÄnderungen durch die Vergaberechtsreform 2016Wertgrenzen und Schwellenwerte, AuftragswertberechnungAuftragsarten und VergabeartenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im VergabeverfahrenFristen und TermineFormale AnforderungenEignungskriterienUmgang mit BieterfragenAnforderungen an die BieterangeboteZuschlagskriterienZuschlag und AufhebungRüge und NachprüfungsverfahrenAnforderungen an die DokumentationBeispiele und Tipps für die Praxis

 Seminar Vergabestrategien für Auftraggeber

http://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/seminar-vergabestrategien.html

Das Seminar Vergabestrategien für Auftraggeber beschäftigt sich aus Auftraggebersicht mit allen Phasen der Ausschreibung: von der Vorbereitung des Vergabeverfahrens, der richtigen Schätzung des Auftragswerts, der Wahl der Vergabeart, der Wahl von Eignungskriterien, Wertungskriterien und Zuschlagskriterien, den richtigen Fristen im Verfahren, dem Erstellen der Vergabeunterlagen, dem Umgang mit Bieterfragen und Rügen, der Prüfung und Wertung der Angebote mittels formaler Prüfung, Prüfung der Eignung, Prüfung der Angemessenheit der Preise, Prüfung der Zuschlagskriterien bis zum Zuschlag bzw. der Aufhebung der Ausschreibung.

Die Themen Anforderungen an die Vergabedokumentation, der Umgang mit nicht zweifelsfreien Änderungen an den Bieterangeboten, rechtsverbindliche Unterschriften, Bietergemeinschaften und Nachunternehmer, Wartefristen und Informationspflichten, mehrere Hauptangebote und Nebenangebote, Dringlichkeit, Fehler im Verfahren und viele Beispiele und Tipps runden das Seminar ab.


Im Einzelnen werden behandelt:
Vorbereitung von Vergabeverfahren, VergabereifeVergabedokumentation und VergabeakteWertgrenzen und Schwellenwerte, AuftragswertwertberechnungAuftragsarten und VergabeartenRahmenvereinbarungenVergabeunterlagen, LeistungsbeschreibungAblauf im Vergabeverfahren, Fristen, Termine und DringlichkeitFormale Anforderungen, EignungskriterienUmgang mit Bieterfragen und RügenHauptangebote, NebenangeboteWertungskriterien und ZuschlagskriterienWertungsstufen und Prüfung der AngeboteZuschlag und AufhebungInformationspflichtenBeispiele und Tipps für die Praxis

Seminar Vergaberechtsreform 2016

http://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/reform-2016.html

Mit der Vergaberechtsreform 2016, die zum 18. April 2016 in Kraft getreten ist, findet die umfangreichste Reform/Modernisierung des Vergaberechts der letzten zehn Jahre statt und bewirkt sowohl strukturell als auch inhaltlich sehr große Änderungen. Die Ziele der Vergaberechtsreform 2016 sind dabei eine effizientere, einfachere und flexiblere Gestaltung der Vergabeverfahren, eine Erleichterung der Teilnahme insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) an öffentlichen Vergabeverfahren, die Berücksichtigung von sozialen, umweltbezogenen und innovativen Aspekten sowie Vereinfachung, Effizienzsteigerung und Verbesserung der Transparenz durch elektronische Kommunikation. Die komplexe Struktur des deutschen Vergaberechts wird dabei spürbar vereinfacht.

Die wesentlichen gesetzlichen Vorgaben zum Vergaberecht wurden im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verankert. Die bisherigen Vergabeordnungen VOL/A-EG und VOF werden nicht mehr weitergeführt, sondern in die Vergabeverordnung VgV integriert.
Im Einzelnen werden im Seminar die folgenden Neuerungen behandelt:
Die neue Struktur im Vergaberecht: GWB, VgV, SektVO, KonzVgV, VSVgV und VOBVerhältnismäßigkeitE-VergabeVerfahrensarten und VerfahrenswahlKonzessionenInnovationspartnerschaftZwingende und fakultative AusschlussgründeEignungserklärungen und EignungsprüfungEinheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)Zuschlagskriterien und WirtschaftlichkeitVertragsänderungen während der Vertragslaufzeit Inhouse-Vergabe

Praxisseminar und Workshop Preisrecht und Preisprüfung

http://www.praxisratgeber-vergaberecht.de/preisrecht-preisprüfung.html

Neben den strengen Formalien des Vergaberechts im Ausschreibungsprozess müssen bei öffentlichen Aufträgen auch die Bestimmungen des öffentlichen Preisrechts berücksichtigt werden. Die Preisprüfungen können sowohl durch die Preisüberwachungsstellen als auch durch das BAAINBw durchgeführt werden und erstrecken sich über viele Wirtschaftsbranchen. Beispielhaft seien genannt: Verteidigungs- und Sicherheitstechnik, IT-Systemtechnik, SW-Entwicklung, Dienstleistungen.

Das Seminar widmet sich den relevanten Vorschriften der VO PR 30/53 und LSP, erklärt die Preistreppe mit den verschiedenen Preistypen Marktpreis, Selbstkostenfestpreis, Selbstkostenrichtpreis und Selbstkostenerstattungspreis und deren Besonderheiten.
Das Seminar vermittelt die Anforderungen des Preisrechts an das Rechnungswesen und die Kalkulation, die Kostenarten einschließlich der kalkulatorischen Kosten, Verrechnungssätze und Gemeinkosten und zeigt den Ablauf einer Preisprüfung mit Möglichkeiten, Chancen und Risiken.

Abgerundet wird das Seminar durch Praxisbeispiele und Tipps.

Mehrtägige Seminarekombinationen

Die Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.



Teilnehmerstimmen:

Wir haben Ihre erfrischende Art zu präsentieren als sehr motivierend empfunden, auch wenn das Thema einem auf den ersten Blick etwas trocken erscheint.

"Das lebendige und kurzweilige Training hat uns bei unserer täglichen Arbeit sehr geholfen." "Sehr gut gefallen hat uns die limitierte Teilnehmerzahl, die die Möglichkeit zu individuellen Fragestellungen gibt."

"Mein Kompliment an Herrn Ferber, dies über acht Stunden so kurzweilig zu vermitteln." "Anhand vieler Beispiele aus der Praxis führt er anschaulich durch die Seminarpunkte, fördert die Diskussion der Teilnehmer und damit den Spaß am Thema."

"Ich kann die Seminarreihe jedem empfehlen, der im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit mit Ausschreibungen zu tun hat. Ganz gleich, ob er auf Auftraggeber- oder Auftragnehmerseite arbeitet."